Zur Startseite - Home

Auf ein Wort...

Da sie den Stern sahen, wurden sie hocherfreut.

Mt. 2,10

Letztes Jahr im Januar durfte ich eine Gruppe von Sternsingermädchen begleiten. Zwischendurch gab es eine Diskussion unter den Hoheiten, was das Wichtigste sei: Der Neujahrssegen für die Häuser oder das gesammelte Geld für arme Kinder oder vielleicht doch die Süßigkeiten? Die siebenjährige Ronja, unsere Sternträgerin, war überzeugt: „Das Wichtigste ist der Stern – sonst wissen die Leute ja nicht, dass wir wegen Weihnachten kommen.“

Das Wichtigste ist der Stern – da hätten ihr jene drei „Weisen aus dem Morgenland“ sicher recht gegeben, von denen uns das Matthäusevangelium berichtet. Das Erscheinen eines außergewöhnlichen Sterns war für sie so wichtig, dass sie ihr Zuhause verließen. Sie wollten den neuen König, den der Stern ankündigte, begrüßen und beschenken. Doch auf dem Weg dahin verloren sie den Stern aus den Augen.

Wir kennen das – im Rausch von Einkaufen und Vorbereiten, von Schenken und Beschenkt werden verlieren wir das Weihnachtswunder aus den Augen. Zwischen all den elektrischen Sternen, die in unseren Straßen die Nacht erhellen, verliert sich das Licht des EINEN Sterns, der die Krippe und das Kind beleuchtet. Doch für die Sternensucher ging es gut aus: Mitten in der Nacht sahen sie den Stern wieder – und in seinem Licht fanden sie das Königskind im Stall. Und auch für uns scheint das Sternenlicht jetzt in der Adventszeit immer wieder auf: In einem Liedvers, einer Geschichte oder einem hübschen Weihnachtsschmuck begegnet uns das Weihnachtswunder vom Königskind in der Krippe und dem Stern, der den Weg wies. Und deshalb hat Ronja wohl recht: „Das Wichtigste ist der Stern!“

Dr. Hilke Bertelsmann ist Rektorin der Fachhochschule der Diakonie und Professorin für Gesundheitswissenschaften

 

Wochensprüche / Wochenlieder

  • 1. Sonntag im Advent (02.12.)
    Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer. Sacharja 9, 9
    Wochenlied: Nun komm, der Heiden Heiland (EG 4)
  • 2. Sonntag im Advent (09.12.)
    Seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht. Lukas 21, 28
    Wochenlied: Ihr lieben Christen, freut euch nun (EG 6)
  • 3. Sonntag im Advent (16.12.)
    Bereitet dem Herrn den Weg; denn siehe, der Herr kommt gewaltig. Jesaja 40, 3.10
    Wochenlied: Mit Ernst, o Menschenkinder (EG 10)
  • 4. Sonntag im Advent (23.12.)
    Freuet euch in dem Herrn allewege, und abermals sage ich: Freuet euch! Der Herr ist nahe! Philipper 4, 4.5
    Wochenlied: Nun jauchzet, all ihr Frommen (EG 9)
  • Weihnachtsfest (25.12.)
    Das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit. Johannes 1, 14
    Wochenlied: Gelobet seist du, Jesu Christ (EG 23)
  • 1. Sonntag nach Weihnachten (30.12.)
    Das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit. Johannes 1, 14
    Wochenlied: Vom Himmel kam der Engel Schar (EG 25) oder: Halleluja (EG 34)
  • Altjahrsabend (31.12.)
    Barmherzig und gnädig ist der Herr, geduldig und von großer Güte. Psalm 103,8
    Wochenlied: Das alte Jahr vergangen ist (EG 59) oder: Der du die Zeit in Händen hast (EG 64)

 

reise in die sehnsucht

der schrei
der wildgänse
erinnert mich

ruf
sehnsucht
bestimmung

vielleicht heimat
und doch
wieder aufbruch

miteinander
und doch
allein

der erde verbunden
mit dem himmel
vertraut

mich dem wind geben
das dunkel
als freund

um eines tages
vielleicht
anzukommen

an der krippe
am kreuz
oder irgendwo auf dem weg

dem zu begegnen
der mich
ruft.

Andrea Schwarz

 

   Informationen

  » Kontakt
  » Impressum

  Folgen Sie uns auf:

Folgen Sie uns auf Facebook!Folgen Sie uns auf Twitter!Lesen Sie mehr bei Issuu!Sehen Sie unsere Filme auf YouTube!

[Neu:] Wohnangebot in Nazareth

Hier klicken - zum Wohnangebot
Wir laden Sie ein als Mieter die Möglichkeiten der Diakonischen Gemeinschaft Nazareth kennenzuzlernen...


AltenpflegerIn werden ...

Hier klicken - Zur Teilzeit-Ausbildung AltenpflegerIn


   Unser Jubiläum
https://www.bethel.de/150-jahre-bethel.html
 

Nützliche Links
Aktuelles
Kontaktformular
Aktuelles Bethel

 

Informationen
Direktion
Impressum
Datenschutz
Tipps zum Datenschutz
Barrierefreiheit
Presse Bethel

Service
Sitemap
Downloads

Die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel sind wegen Förderung mildtätiger, kirchlicher und als besonders förderungswürdig anerkannter gemeinnütziger Zwecke nach dem Freistellungsbescheid bzw. nach der Anlage zum Körperschaftsteuerbescheid des Finanzamtes Bielefeld-Außenstadt, StNr. 349/5995/0015, vom 25.02.2015 für den letzten Veranlagungszeitraum nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit.
OK

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen.

© 2018 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel