Zur Startseite - Home

Auf ein Wort...

Denn Gott ist treu.

1. Korinther 1,9a

Aus der Seelsorgeausbildung, ist mir eines im Gedächtnis geblieben. Unser Professor sagte: „Das Wichtigste ist, dass sie den Menschen, die sie begleiten, vermitteln, dass sie an ihrer Seite bleiben und sie nicht im Stich lassen. Egal, was sie ihnen erzählen. Sie sind ein Fels, an dem sie sich festhalten können.“ Erst viel später in meinem Beruf habe ich begriffen, was mein Professor meinte. Die Menschen, mit denen ich es zu tun habe, erleben immer wieder: Freunde wenden sich ab, weil sie die Krankheit nicht ertragen, Familienangehörige sind überfordert, weil sie es nicht ertragen zuzuschauen, wie ihr geliebter Mensch leidet. Treusein ist schwer in Krisen. Da ist es so wichtig, jemanden an seiner Seite zu haben, der treu ist. Die Erfahrung, dass ich meinem Gegenüber nicht zu viel bin, dass ich mich verlassen kann und Vertrauen haben kann, braucht jeder Mensch – von Anfang an.
Kinder wissen, dass ihre Eltern sie nicht im Stich lassen, und nur so können sie psychisch gesund erwachsen werden.

Gott zeigt sich uns in der Bibel an vielen Stellen genau so. Er ist der treue Partner im Bund mit seinem Volk Israel. Auch wenn dieses Volk seinen Willen missachtet oder sich von ihm abwendet.

Einer der Patienten im Krankenhaus begrüßte mich mit den Worten: „Eines müssen sie wissen. Ich glaube nicht an Gott!“ Ich antwortete: „Das macht nichts. Gott glaubt an sie. Das reicht mir, um sie zu besuchen.“ Der Patient war perplex, dann führte er mit mir ein langes Gespräch über alle seine Gedanken, die ihn bewegten.

Gott ist treu. Er glaubt an seine Menschen. Ohne diese Zusage könnte ich weder ein Krankenzimmer betreten, noch all die leidvollen Geschichten der Menschen anhören.

Wohin ich auch gehe, in welches Zimmer ich auch komme. Gott ist schon da – immer – weil er ein treuer Gott ist.

Sr. Ulrike Radi, Sarepta Schwesternschaft, ist Theologin und Krankenhausseelsorgerin im Ev. Krankenhaus Oberhausen

 

Wochensprüche / Wochenlieder

  • 2. So nach Christfest (05.01.)
    "Und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom Vater, voller Gnade und Wahrheit." | Joh 1,14b
    EG 56 - Weil Gott in tiefster Nacht erschienen / EG 73 - Auf, Seele, auf und säume nicht
  • 1. So. nach Epiphanias (12.01.)
    Denn welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder. | Röm 8,14
    EG 410 Christus, das Licht der Welt / EG 441 Du höchstes Licht, du ewger Schein
  • 2. So. nach Epiphanias (19.01.)
    Von seiner Fülle haben wir alle genommen Gnade um Gnade. | Joh 1,16
    EG 74 Du Morgenstern, du Licht vom Licht / EG 398 In dir ist Freude
  • 3. So. nach Epiphanias (26.01.)
    "Und es werden kommen von Osten und von Westen, von Norden und von Süden, die zu Tisch sitzen werden im Reich Gottes." | Lk 13,29
    EG 293 - Lobt Gott den Herrn, ihr Heiden all / EGE 13 - In Christus gilt nicht Ost noch West

 

 

 

Gott
du bist
mächtig   sagt man
       lieb   sagt man
     böse   sagt man
     groß   sagt man
      nah   sagt man
      fern   sagt man
        da   sagt man
      dort   sagt man
        alt   sagt man
        tot   sagt man

Mein Gott
was sagt man
noch alles von dir …

Ich höre es
aber
ich weiß nicht

Nur eines weiß ich:

In meine Stille hinein
sprichst du manchmal
zu mir
und machst
mich sprachlos
von dir redend

© Friedel Eichler

 

   Informationen

  » Kontakt
  » Impressum

  Folgen Sie uns auf:

Folgen Sie uns auf Facebook!Folgen Sie uns auf Twitter!Lesen Sie mehr bei Issuu!Sehen Sie unsere Filme auf YouTube!

[Neu:] Wohnangebot in Nazareth

Hier klicken - zum Wohnangebot
Wir laden Sie ein als Mieter die Möglichkeiten der Diakonischen Gemeinschaft Nazareth kennenzuzlernen...


AltenpflegerIn werden ...

Hier klicken - Zur Teilzeit-Ausbildung AltenpflegerIn


Nützliche Links
Aktuelles
Kontaktformular
Aktuelles Bethel

 

Informationen
Direktion
Impressum
Datenschutz
Tipps zum Datenschutz
Barrierefreiheit
Presse Bethel

Service
Sitemap
Downloads

Die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel sind wegen Förderung mildtätiger, kirchlicher und als besonders förderungswürdig anerkannter gemeinnütziger Zwecke nach dem Freistellungsbescheid bzw. nach der Anlage zum Körperschaftsteuerbescheid des Finanzamtes Bielefeld-Außenstadt, StNr. 349/5995/0015, vom 25.02.2015 für den letzten Veranlagungszeitraum nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit.
OK

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen.

© 2020 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel